« Vorheriger Artikel: Geistlich. emotional. reifen. 
19.08.2017 08:09 Alter: 34 days
Kategorie: Gemeinden
Von: ila (Redaktion mittelhessen)

Glaube trägt durch schwere Zeiten

Diamantene Hochzeit in der Chrischona-Gemeinde Mornshausen


Diamantene Hochzeit: Ruth und Willi Diefenbach


Gladenbach-Mornshausen Ruth und Willi Diefenbach feierten Mitte August mit ihrer Familie und engen Freunden ihre Diamantene Hochzeit.

Vor 60 Jahren hatte Pfarrer Henschke das Paar unter dem Trautext aus Hebräer 13, 5 "Ich will dich nicht verlassen noch versäumen" in der evangelischen Kirche getraut. 60 Jahre später stellte Gemeinschaftspastor Heiko Engel im Gottesdienst der Chrischona Gemeinde das Paar erneut unter den Segen Gottes.

Kennen gelernt haben sich die aus Bracht stammende Ruth Vollmerhausen und der gebürtige Mornshäuser auf einer Hochzeit in Sinkershausen. Der gelernte Maurer Willi Diefenbach arbeitete zunächst von 1953 bis 1964 in Wehrda bei Hebron. Von 1964 führte er als Maurermeister dann den Familienbetrieb, den er 1996 an Sohn Friedhelm übergab.

Willi Diefenbach begann zudem in den 50er Jahren als Laienprediger bei Gideon. Bis heute hält er oft Andachten im Help Center, im Christlichen Seniorenheim, aber auch in den Gemeinden. Pro Jahr kommt er auf etwa 98 Predigten und Bibelstunden. Dankbar ist Willi Diefenbach dafür, dass seine Frau ihm all die Jahre für sein Engagement den Rücken frei gehalten hat.

Der Glaube an Jesus Christus hat für das Mornshäuser Ehepaar einen sehr hohen Stellenwert. Die Diefenbachs besuchen - wann immer möglich - regelmäßig die Gottesdienste in der Chrischona Gemeinde. Sie seien sehr dankbar, dass Jesus ihnen auch in sehr schweren Zeiten geholfen habe, berichten die beiden. Beide Eheleute waren schwer erkrankt. Die Ärzte hätten keine Überlebenschance gesehen. "Aber Jesus hat uns durch unsere Gebete erhört und wir haben die Krankheit überlebt", berichten die Diefenbachs.

Auch in Vereinen waren die Eheleute aktiv, erzählen zudem von einigen Hobbys. Willi Diefenbach gehörte 30 Jahre dem Christlichen Sängerbund an, ist Mitglied im Verein zur Pflege und gemeinnützigen Aufgaben. Zu seinen Hobbys zählte das Filmen. Mittlerweile hat er alle seine Videofilme digitalisiert und nimmt christliche Lieder auf CD auf, die er verschenkt. Ruth Diefenbach häkelte gerne, puzzelte große Bilder und gehörte dem gemischten Chor an.

Das Paar ist Gott dankbar, dass es seine Diamanthochzeit mit seinen beiden Kindern, drei Enkeln, zwei Urenkeln und deren Familien feiern kann. Die Feier findet im Hotel Spies statt. (ila)