« Vorheriger Artikel: Happy Birthday Ev. Stadtmission Oppenheim  
26.08.2018 20:43 Alter: 107 days
Kategorie: Chrischona Gemeinschaftswerk Deutschland
Von: Adrian König, FSJ’ler ECJA

Erlebnispädagogisches Schulungs-Wochenende

mit Stefan Kaiser und Julia Thiele


Freitagabend 18 Uhr Anreise. 10 Mitarbeiter aus verschiedenen Gemeinden machten sich auf den Weg zu den Jagdhütten des Grafen Stollberg zu Wernigerode nach Gedern.

Alle Teilnehmer und auch die Mitarbeiter waren motiviert, miteinander eine erlebnispädagogische Schulung zu erleben. Nach der Anreise gab es kurz Zeit sich einzurichten und sich anschließend mit einer Kennenlern-Aufgabe kennen zu lernen.

Nach einem üppigen Abendessen gab es dann noch eine intensive Theorieeinheit bevor der Tag gemütlich am Lagerfeuer mit einem kleinen Impuls endete.

Samstag früh startete der Tag dann schon um 8 Uhr mit einem Frühstück. Danach mussten die Teilnehmer noch einmal aufmerksam einem weiteren Theorieblock folgen, der aber durch erlebnispädagogische Übungen durchmischt wurde.

Nach Mittagessen und der Mittagspause gab es dann eine komplexe Problemlösungsaufgabe mit Seilbrücken, Materialtransport, allerlei Schikanen und einer ausführlichen Reflektion zum Thema Kommunikation. Hier sollten die Teilnehmer konkret erleben, wie man eine solche Aufgabe durchführt.

Der Abend klang dann mit einem fantastischen Abendessen (Manuel Lang kochte für uns Pulled Pork Burger im Dutsch Oven) und ein paar Liedern am Lagerfeuer aus.

Der Sonntag startete mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach gab es einen kleinen, erlebnispädagogisch orientierten Gottesdienst mit Abendmahl.

Am Vormittag wurde dann „der Spieß umgedreht“ und die Teilnehmer mussten in zwei Gruppen selber eine erlebnispädagogische Aufgabe planen, vorbereiten und durchführen. Die Aufgaben sollten anschließend mit der jeweils anderen Gruppe ausgeführt werden. Die erste Gruppe absolvierte ihre Aufgabe noch vor dem Mittagessen und die andere dann danach. Natürlich wurde dann die Durchführung kräftig analysiert. Zum Abschluss, bevor es dann ans Packen und Aufräumen ging, gab es noch eine Gesamt-Reflektion für das ganze Wochenende.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es für sie ein gutes und erfülltes Schulungswochenende war. Gegen 16 Uhr verabschiedeten sich alle Teilnehmer und den Heimweg wurde angetreten.

Adrian König, FSJ’ler ECJA