« Vorheriger Artikel: Church goes Pub 
02.02.2016 12:35 Alter: 2 yrs
Kategorie: Gemeinden
Von: Rebecca von Känel

Ein „Lichtblick“ für Rheinfelden

Chrischona-Gemeinde bezieht neues Begegnungs-und Gemeindezentrum


Begegnungszentrum „Lichtblick“ in Rheinfelden

Das neue Begegnungs- und Gemeindezentrum der Chrischona Gemeinde Rheinfelden soll ein „Lichtblick“ für die Menschen in Rheinfelden sein.

Die Chrischona-Gemeinde Rheinfelden berichtet über ihren Umzug in das neue gebaute Begegnungs- und Gemeindezentrum „Lichtblick“.

Auf dem Weg zum „Lichtblick“

Ein bisschen fühlten wir uns wie das Volk Israel. Eine Art „Wüstenwanderung“ liegt hinter uns. Das neue Zuhause ist in Sichtweite. Der Jordan ist überquert und vielen steht der Schweiss noch auf der Stirn. Am 6. Dezember 2015 zelebrierten wir unseren Auszug. Wir verliessen die Gemeinderäume, in denen wir die letzten fünf Jahre eingemietet waren und machten uns im wörtlichen Sinn auf den Weg zu unserem „Lichtblick“. So heisst unser neues Begegnungszentrum in Rheinfelden.

Erste Gottesdienste

Als Evangelische Chrischona Gemeinde blicken wir zurück auf eine bewegende Zeit. Nach langem Suchen schenkte Gott uns ein Grundstück, wo im November 2014 der Grundstein gelegt wurde. Im Februar 2015 begannen die Arbeiten. Vieles ist in Eigenleistung geschehen. Nun sind wir kurz vor der Fertigstellung des Untergeschosses. Die Hälfte der ca. 430 qm Nutzfläche kann hoffentlich zu den Feiertagen genutzt werden. Wir freuen uns darauf, in den eigenen vier Wänden Gottesdienste feiern zu können.

„Lichtblick“ für Mitmenschen

Gleichzeitig stehen wir nun auch vor der Herausforderung das „Land einzunehmen“, wie damals die Israeliten. Neue Teams müssen gebildet und Aufgaben verteilt werden. Gleichzeitig ist es unser Anliegen, den „Lichtblick“ zu öffnen. Neue Projekte sind ins Leben gerufen worden: eine Fahrradwerkstatt mit Asylbewerbern in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen. Freitags findet fitmix! für Frauen statt. Viele Frauen aus dem nahegelegenen Asylbewerberheim lassen sich einladen – mal für Nordic Walking, mal zum Tanzen oder einfach, um bei einer Tasse Tee zusammen zu sitzen. Und viele weitere Ideen und Anfragen von extern beschäftigen uns: Näh- und Deutschkurse, ein internationales Cafe, musikalische Früherziehung uvm. Wir sind gespannt, welche Türen Gott für uns öffnet!

Baustelle dauert noch etwas an

Und wie geht's weiter? Wenn das Untergeschoss hoffentlich bezogen ist, werden wir uns dem Obergeschoss widmen. Das wird noch etliche Monate dauern. Wie das halt so ist – in Kanaan ging's ja auch nicht von heute auf morgen.

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Folge der Facebook-Seite der Chrischona Gemeinde Rheinfelden: Opens external link in new windowwww.facebook.com/chrischonarheinfelden