« Vorheriger Artikel: SSK 2016: Jetzt online anmelden! 
12.05.2016 21:10 Alter: 2 yrs
Kategorie: Gemeinden
Von: Nicole Heinzelbecker, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Stadtmission Worms

Christival

auch die Wormser Stadtmission war dabei


Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt war es soweit: der Hof der Stadtmission Worms war vollgestellt mit Koffern, Taschen und Schlafsäcken. Kurz darauf setzten sich fünf Autos in Richtung Karlsruhe in Bewegung. An Bord waren 27 junge Leute aus der Allianz Worms. Unser Ziel war das Christival, das mit knapp 13.000 Teilnehmern wohl größte christliche Jugend-Festival Deutschlands.

Schlafen durften wir fünf Tage lang in zwei Klassenzimmern einer Grundschule. Die Tage begannen mit dem „bag&breakfast“, bei dem die Frühstückstüte den ersten Impuls zum Tages-Thema enthielt. Mit der Straßenbahn ging es zum Messegelände auf dem die großen Veranstaltungen (Wortwechsel am Morgen und verschiedene „evening events“ am Abend) stattfanden. Am Nachmittag gab es die verschiedensten Workshops und ab 22:00 Uhr ein Nachtprogramm mit Konzerten und Aktionen auf dem Messegelände und in der Stadt verteilt. Gemeinsames Thema des Festivals war „Jesus versöhnt“. Der Schwerpunkt lag jeden Tag auf einem anderen Aspekt der Versöhnung und der Abschlussgottesdienst mit dem Landesbischof von Baden und einer Lüdenscheider Pfarrerin ermutigte uns, Versöhnung im Alltag zu leben um sie zu erleben.

Meine persönlichen Highlights waren das Picknick am Samstagabend mit 15.000 Menschen im Schlossgarten von Karlsruhe, bei dem 2000 Karlsruher unsere Gastgeber waren und jeweils für acht Gäste Essen und Getränke vorbereitet hatten. Außerdem hat es mich fasziniert, einen Eindruck davon zu bekommen, wie alltägliches Leben aussieht, wenn eine Stadt zum Großteil von Christen bevölkert wird. Lobpreis in der Straßenbahn oder ausgelebte Nächstenliebe beim Schlangestehen waren selbstverständlich.

Einige Eindrücke der Teilnehmer:

Mara: Das Christival war herausfordernd, ermutigend und schön.

Eva-Sophia: Das Christival war voll, laut, sonnig, schlafarm, lustig, nachdenklich, überraschend und anstrengend.

Marie-Sofie: Das Christival war unglaublich, einfach super.

Katharina: Das Christival war für mich ein tolles Erlebnis und ich habe viele alte Freunde wieder getroffen.

Johanna: Das Christival war erlebnisreich, laut und bunt.

Jeder hatte sein eigenes Programm und jeder hat Gott in dieser Zeit anders erlebt. Mit nach Hause genommen haben wir: drei zum Glück nur leicht Verletzte, ein verlorenes aber bereits wiedergefundenes Handy und jede Menge Eindrücke, Impulse und Erlebnisse nicht nur zum Thema Versöhnung. Wie und ob Gott durch das Christival unseren Alltag verändert hat, das dürfen Sie uns gerne selbst fragen.