« Vorheriger Artikel: Homezone in Oppenheim 
10.09.2018 18:30 Alter: 14 days
Kategorie: Gemeinden
Von: Iris Rannefeld, Evangelische Stadtmission Gießen

Begeistert und begeisternd


Wann ist ein Gottesdienst beeindruckend und auch nachhaltig in Erinnerung? Wenn es ganz
persönlich wird. Das hat die Öffnet externen Link in neuem FensterStadtmission Gießen am 19. August erlebt, und zwar bei einem Taufgottesdienst am See. Drei junge Erwachsene haben sich taufen lassen und erzählten zuvor von ihrem ganz persönlichen Weg, wie es zu ihrer Entscheidung gekommen war.

Über 100 Erwachsene jeden Alters und auch die Kinder lagerten sich am Ufer des Sees, um dieses Fest zusammen zu feiern. Auch einige Schaulustige sahen aus sicherer Entfernung zu. Und die Sonne strahlte ‐ na ja, das tat sie ja auch vorher schon und nachher auch noch ...

Lobpreis, Gebet, persönliche Berichte und Predigt – alles zur Ehre Gottes.

Was mich selbst begeistert hat, waren die unterschiedlichen Beweggründe der Täuflinge: Einer war schon lange in einer persönlichen Verbindung zu Jesus, in die Mitarbeit der Gemeinde integriert, zuvor in der Leitung der Studentenarbeit verankert und packte sozusagen die Chance beim Schopf, sich nun nach einem öffentlichen Bekenntnis auch taufen zu lassen und damit Mitglied in „seiner“ und damit in der weltweiten Gemeinde Jesu zu werden.

Eine anderer erlebte im Gespräch der Taufvorbereitung während des Gebetes, wie sich in seinem Leben für ihn spürbar tiefer Frieden ausbreitete. Sein Schritt, sich taufen zu lassen, war auch seine Einladung für andere, sich mit dem Thema der Taufe auseinanderzusetzen.

Die Dritte sagte, dass sie bisher schon an Gott geglaubt hatte, den letzten Vertrauensschritt aber noch nicht gemacht hatte. „Ich möchte Jesus wirklich die Herrschaft über meinem Leben ganz und gar überlassen und ihm vertrauen, dass er es gut macht. Und ich freue mich, dass ich in diese Gemeinde so gut aufgenommen wurde.“

Wie unterschiedlich die Beweggründe der drei jungen Erwachsenen auch waren, eins war allen gemeinsam: eine persönliche Entscheidung für ein Leben mit Jesus und das öffentliche Bekenntnis vor Gott und anderen Menschen, vor der unsichtbaren und sichtbaren Welt. Es muss auch großartig gewesen sein aus der Sicht der Täuflinge: sie stehen im See mit dem Blick auf das Ufer, werden durch unsere Pastoren getaucht bzw. getauft und beim Auftauchen jubelt ihnen die Gemeinde zu. Das ist begeisternd.

Ich freue mich, dass wir nun im 3. Jahr hintereinander Erwachsenen‐Taufen feiern konnten. Das stärkt auch den eigenen Glauben und das Miteinander in der Gemeinde.