« Vorheriger Artikel: Der Pastor hinter der Linse 
19.01.2018 19:24 Alter: 32 days
Kategorie: CGW-Veranstaltungen
Von: Tabea Keiner, Sellnrod

8 neue Mitarbeiter im CGW

Einführungstage


Neue Mitarbeiter (von links vorne, im Kreis): Jörg Dobrick (Watzenborn), Tabea Keiner (Sellnrod), Pascal Rönsch (Eschersheim/Mosaik), Matthias Rupp (Altheim), Vijay Minz (Eschersheim/Mosaik), Markus Obländer (Rheinfelden, Rückkehr aus Namibia), Philipp Fröhlich (Sontheim), Jos Tromp (Regionalleiter). Auf dem Bild fehlt Gerwin Pruijssen (Fechenheim/Mosaik )

Die Einführungstage für die neuen Mitarbeiter im CGW dienen dazu, ihnen bei Ihrem Einstieg in unser Werk und in den Dienstalltag Hilfestellung zu bieten und wichtige Informationen weiterzugeben. An den Einführungstagen sind Leiter und Mitarbeiter der CGW Geschäftsstelle, des Jugendverbandes ECJA, der Seelsorgearbeit „Freiraum“, des Flensunger Hofes, OMF Deutschland beteiligt.

Die Einführungstage fanden vom 8. - 9. Januar 2018 am Flensunger Hof statt. Eine intensive Zeit geprägt von gegenseitigem Kennenlernen, guten Gesprächen, bereichernder Gemeinschaft, hervorragender kulinarischer Versorgung und … vielen, vielen hilfreichen Informationen.

Sie gaben mir die Möglichkeit, das CGW besser kennenzulernen – gerade als jemand, der nicht am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) studiert hat und ursprünglich auch nicht aus einer Chrischona-Gemeinde kommt. Vieles kann ich nun besser einordnen und weiß, an wen ich mich in verschiedenen Angelegenheiten wenden kann.

Den Austausch untereinander habe ich ebenso sehr geschätzt. Insbesondere die Unterschiedlichkeit der Personen, deren vielfältige Hintergründe und Erfahrungen machten dies sehr spannend. So konnte ich einige gute Anregungen und Ideen mitnehmen.

 Es war toll zu sehen, wie sehr der Leitung das Wohl der Mitarbeiter am Herzen liegt und wie in den verschiedenen Bereichen des CGWs, die wir kennenlernen durften, die Ausrichtung auf Jesus vorhanden ist – auf ihn, der unser gemeinsames Ziel ist.

So konnte ich ermutigt, motiviert und gestärkt mit den Gedanken zum Einführungs-Thema „Ankommen in der Gemeinde“ in das neue Jahr starten: Ich bin eine von Gott Berufene mit einem Auftrag vor Ort. Meine Arbeit ist mehr als nur ein Job – denn Gott hat seine Finger mit im Spiel!